Gobelinus Person

(PND119067323 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geb. 1358 vermutlich in Paderborn (Nordrhein-Westfalen). Nach einigen Jahren an der Kurie Papst Urbans VI. (PND118803522) ab 1390 Pfarrer in Paderborn , dann Offizial und Generalvikar des Paderborner Elekten Wilhelm von Berg (PND136090532) , schließlich ab 1411 Kanoniker, seit 1416 auch Dekan des Stifts St. Marien in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen, dioec. Paderborn). † 1421 November 17 im Stift Böddeken (O.Can.S.Aug., Nordrhein-Westfalen, dioec. Paderborn). Neben den unten aufgeführten historiographischen Werken hat er auch noch einen Tractatus musice sciencie verfaßt.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

E. A. Bayer, Gobelinus Persona. Ein Beitrag zur Kritik der Geschichtsschreiber des XIV. und XV. Jahrhunderts, Leipzig (Diss.) 1874

J. Wilbrand, Zur Biographie von Gobelinus Persona, Jahrbuch des Geschichtsvereins von Ravensburg, 10, 1897, pp. 113

H. Abel, Gobelin Person 1358-1425. Sein Wesen und Wirken als Paderborner Reformator zu Anfang des 15. Jahrhunderts, Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, hg. von dem Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, 57/2, 1900, pp. 3-34

M. Jansen, Cosmidromius Gobelini Person, in Veröffentlichungen der Historischen Kommission der Provinz Westfalen, (Series VII), (1900), pp. vii-li

M. Jansen, Das Todesjahr des Gobelinus Person, Historisches Jahrbuch im Auftrag der Görres-Gesellschaft, 23, 1902, pp. 76-80

B. Schmeidler, Verf. Lex., III, 1943, pp. 846-848

K. Honselmann, N. dt. Biogr., VI, 1965, pp. 191-192

K. Colberg, Verf. Lex., VII, 2. Aufl. 1989, pp. 411-416

H.-J. Schmalor, Gobelin Person (1358-1421), in Westfälische Lebensbilder, 16, cur. R. Stupperich, Münster 2000, pp. 9-30

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Gobelinus Person, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_119067323.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück