Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Chronica Slavorum

(Slawenchronik)

Repertorium Fontium 5, 406

Autor Helmoldus presbyter Bozoviensis
Entstehungszeit 1163-1172
Berichtszeit 900-1171
Gattung Landeschronik
Region Sachsen und Thüringen
Schlagwort Christianisierung; Slawen
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Geschichte der Mission der slawischen Völker in Holstein vom 9. Jh. bis zum Jahr 1171, begonnen bald nach 1163, beendet 1172. Zur Geschichte dieses Raumes ist die Chronik die wichtigste Quelle, sie enthält aber auch bemerkenswerte Nachrichten zur deutschen und skandinavischen Geschichte im 12. Jh. Fortgesetzt wurde die Chronik bis zum Jahr 1209 durch Arnold von Lübeck (siehe Chronica Slavorum libri VII). Inc.: Retractavi in longa meditatione, quid operis acceptarem.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Dänisch

Englisch

Italienisch

Polnisch

Russisch

Tschechisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 28.04.2021