Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Fundatio monasterii Berchtesgadensis

(Gründung des Klosters Berchtesgaden)

Repertorium Fontium 4, 606

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1125-1126
Berichtszeit: 1102
Gattung: Gründungsnotiz
Regionen: Bayern
Schlagwörter: Orden: Augustinerchorherren

Werk

Bericht über die Gründung des Chorherrenstifts Berchtesgaden (O.Can.S.Aug., Bayern, dioec. Salzburg) 1102; verfaßt bald nach dem Tod des Gründers, Graf Berengar I. von Sulzbach (PND138776997) († 1125). Die Frühgeschichte des Stifts ist eng mit derjenigen von Baumburg verknüpft; vgl. deshalb auch die Fundatio monasterii Baumburgensis.

Handschriften - Mss.

v. Edd., pp. 1064-65 dort auch zu älteren Drucken

München, Bayer. Hauptstaatsarch. Fp. BGD 1 (ehem. KL Berchtesgaden 3), ff. 1r-3v Traditionsbuch saec. xii

S. Uhler, Untersuchungen zu den Traditionen des Stiftes Berchtesgaden, (München, Diss. 1983), Frauenfeld 1994

Ausgaben - Edd.

Literatur - Comm.

J. Kastner, Historiae fundationum monasteriorum, in Münchener Beiträge zur Mediävistik und Renaissanceforschung, 18, München 1974, pp. 56-59

S. Weinfurter, Aus der Frühgeschichte der Augustinerchorherren von Berchtesgaden, Schönere Heimat, 79, 1990, pp. 27-32

S. Weinfurter, Die Gründung des Augustiner-Chorherrenstiftes – Reformidee und Anfänge der Regularkanoniker in Berchtesgaden, in: Geschichte von Berchtesgaden. Stift – Markt – Land, cur. W. Brugger – H. Dopsch – P. F. Kramml, I, Berchtesgaden 1993, pp. 229-264

J. Dendorfer, Adelige Gruppenbildung und Königsherrschaft. Die Grafen von Sulzbach und ihr Beziehungsgeflecht im 12. Jahrhundert, München 2004, pp. 133-141

Erwähnungen


Empfohlene Zitierweise: Fundatio monasterii Berchtesgadensis, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_02353.html, 2019-04-03


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51