Nicolaus de Jeroschin

(Nikolaus von Jeroschin)

(PND119014998 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geboren um 1290, lebte er ab 1311 im preußischen Ordensland und wurde nach eigenen Angaben vom Komtur von Königsberg Gottfried von Heimberg in den Deutschen Orden aufgenommen. Er war Kaplan des Deutschen Ordens zur Zeit des Hochmeisters Dietrich von Altenburg (PND138736782) (1335-1341). † nach 1344.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

W. Krogmann, Verf. Lex., III, 1943, pp. 588-599

U. Arnold, Verf. Lex., VI, 2. Aufl. 1987, pp. 1081-1089 Nachtrag in Verf. Lex., XI (2004, 2. Aufl.) 1053

H. Boockmann, Die Geschichtsschreibung des deutschen Ordens, in: Geschichtsschreibung und Geschichtsbewußtsein im späten Mittelalter, cur. H. Patze, in Vorträge und Forschungen, 31, Sigmaringen 1987, pp. 454-456

H. Patze, Mäzene der Landesgeschichtsschreibung im späten Mittelalter, in: Geschichtsschreibung und Geschichtsbewußtsein im späten Mittelalter, cur. H. Patze, in Vorträge und Forschungen, 31, Sigmaringen 1987, pp. 356-359

K. Gärtner, Lex. MA, VI, 1993, pp. 1180-1181

J. Wenta, Studien über die Ordensgeschichtsschreibung am Beispiel Preußens, in Subsidia historiographica, 2, Toruń 2000, pp. 219-223

M. Neecke, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1150

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Nicolaus de Jeroschin, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_119014998.html, 2018-12-11


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück