BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Soissons 861

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 861-862
Berichtszeit 861
Gattung
Region Frankenreich
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Bischofsabsetzung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Im Herbst 861 hielt Erzbischof Hinkmar von Reims in Soissons (Aisne) eine Provinzialsynode ab, die den Reimser Suffraganbischof Rothad von Soissons seines Amtes enthob, weil dieser mehrfach gegen kirchenrechtliche Vorschriften verstoßen hatte (was vielleicht aber nur ein Vorwand war). Dies erfahren wir aus den Annales Bertiniani, die von Hinkmar selbst verfasst sind. Die Absetzung sollte wenig später auf der Synode in Pîtres und Soissons 862 bestätigt werden; Rothad appellierte daraufhin an Papst Nikolaus I. Vgl. W. Hartmann, Die Synoden der Karolingerzeit im Frankenreich und in Italien (Konziliengeschichte, Reihe A: Darstellungen), Paderborn – München – Wien – Zürich 1989, 314; W. Hartmann, Die Konzilien der karolingischen Teilreiche 860-874 (MGH Conc., 4), 1998, 57 (dMGH); D. C. Pangerl, Die Metropolitanverfassung des karolingischen Frankenreiches (Monumenta Germaniae Historica, Schriften, 63), Hannover 2011, 198-199.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019

Korrekturen / Ergänzungen melden