Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Historia trium regum

(Geschichte von den drei Königen)

Repertorium Fontium 6, 332

Autor Iohannes Hildesheimensis
Entstehungszeit 1364-1375
Berichtszeit 1164
Gattung Hagiographie
Region
Schlagwort Heiligenverehrung; Reliquien; Priesterkönig Johannes; Orden: Karmeliter
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 5137). Legende der Heiligen Drei Könige und Bericht über ihre Reliquien und die Translation nach Köln (Nordrhein-Westfalen) im Jahr 1164, verfasst zwischen 1364 und 1375. Auftraggeber war wahrscheinlich Florenz von Wevelinghoven, Bischof von Münster, dem das Werk gewidmet ist. Die Historia ist in zahlreichen Handschriften überliefert, jedoch mit vielen abweichenden Lesarten. Sie war überaus weit verbreitet und wurde eifrig übersetzt, dazu Comm. Elissagaray (1965) 79-85. Neben anderem enthält das Werk auch frühe Hinweise auf den Priesterkönig Johannes. Inc.: Cum venerandissimorum trium magorum.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Englisch

Polnisch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Italienisch

Niederländisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 13.10.2020