Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber antiquitatum cum epitaphiis et epigrammatibus

(Sammlung von Altertümern mit Denkmälern und Inschriften)

Repertorium Fontium –, –

Autor Schedel, Hartmann
Entstehungszeit 1502-1512
Berichtszeit
Gattung Kollektaneen/Florilegien
Region Franken
Schlagwort Inschrift; Kaisertum; Humanismus
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Umfangreiche Sammlung von Texten und Inschriften, zusammengestellt 1502-1504, ergänzt bis 1512. Das Material hat Schedel zum Teil schon während seiner Studienzeit in Padua 1463-1466 aufgezeichnet. Inc. Quecumque ortum habent, occasum tandem pacientur (Prolog). Das Werk besteht aus zwei Teilen, dem umfangreicheren Opus de antiquitatibus cum epitaphiis mit Material über Rom und andere italienische Städte sowie Gedichten auf berühmte Männer und Frauen, überwiegend aus den Werken italienischer Humanisten entnommen (f. 5r-296v), sowie dem kürzeren Opus de antiquitatibus cum epigrammatibus inclite Germanie über Altertümer in Deutschland (f. 298r-344r). Dazu gehört ein von Schedel selbst verfasstes Laus et preconium nobilissime Germanie, das die Deutschen als Träger des Kaisertums und als Beschützer der Christenheit feiert, Inc. O solis et martis, o celi, o deorum domicilium Germania (f. 338r-343v).

Handschriften – Mss.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 09.03.2021