Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Commentarii rerum memorabilium quae temporibus suis contigerunt

(Denkwürdigkeiten aus seinem Leben)

Repertorium Fontium 9, 258

Autor Pius II papa
Entstehungszeit 1462-1463
Berichtszeit 1405-1463
Gattung Autobiographie
Region Italien ab 1200
Schlagwort
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Üblicher Titel nach der Editio princeps von 1584, von den Zeitgenossen Commentarii rerum a se gestarum und Rerum sui temporis in Italia gestarum libri duodecim genannt, ursprünglich wohl Commentarii de rebus a se gestis. Bericht des Verfassers über seinen Pontifikat, zwischen 1462 und 1463 verfasst, in 12 Büchern (Anfang eines 13. Buches in der Hs. Reg. lat. 1995), von denen das erste die Lebensstationen vor der Wahl zum Papst beschreibt. Bedeutendste erzählerische Quelle für den Pontifikat. Der Text wurde für den Druck von 1584 zensiert und ist erst seit den Ausgaben von Totaro und van Heck vollständig zugänglich. Inc.: Si perit morte animus.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Französisch

Italienisch

Niederländisch

Ungarisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 17.01.2020