BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Metrum de Vita s. Galli

(Gedicht über das Leben des hl. Gallus)

Repertorium Fontium 8, 302

Autor Notkerus Balbulus
Entstehungszeit 884-890
Berichtszeit um 550-640
Gattung Hagiographie; Biographie; Dichtung; Dialog
Region Alemannien
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung; Schulunterricht
Sprache Lateinisch

Beschreibung

(BHL 3256). Im Repertorium Fontium unter dem Titel Vita s. Galli. Lebensbeschreibung des hl. Gallus, 884 begonnen und wohl um 890 abgeschlossen. Sie gliedert sich in drei Bücher in teils gebundener, teils ungebundener Sprache und ist konzipiert als Dialog zwischen Notker und seinem Schüler Hartmann, an dessen Stelle im dritten Buch Ratpert tritt. Der Gesamttext ist verloren, es haben sich lediglich Teilabschriften aus dem 16. Jh. erhalten. Die Vorrede wurde wohl nach 993 von Ekkehard IV. verfasst; sie enthält eine kurze Schulgeschichte Sankt Gallens. Bestandteil des Werkes ist der Sermo s. Galli, der auch getrennt überliefert wurde. Inc.: Yso quondam coenobita sancti Galli (Praefatio), Ultima saecli generate meta (Text = D. Schaller – E. Könsgen, Initia carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, 16693).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 14.10.2021

Korrekturen / Ergänzungen melden