Gerhochus Reicherspergensis

(Gerhoch von Reichersberg)

(PND118690752 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geb. 1092/93 in Polling (Bayern). Nach dem Besuch der Schulen in Moosburg (Bayern), Freising (Bayern) und Hildesheim (Niedersachsen) und kurzer Tätigkeit als Lehrer an der Domschule von Augsburg (Bayern) 1124 in das Chorherrenstift Rottenbuch (O.Can.S.Aug., Bayern, dioec. Freising) eingetreten. Nach rasch wechselnden Aufenthalten an verschiedenen bayerischen Orten lebte er 1128-1132 ohne Amt in Regensburg (Bayern). Seit 1132 Propst des Chorherrenstifts Reichersberg (O.Can.S.Aug., Oberösterreich, dioec. Passau). † 1169 Juni 27 in Reichersberg . Hier nicht aufgeführt sind die rein theologischen Werke Gerhochs (PND118690752) ohne kirchenpolitischen Bezug sowie seine Briefe. Die Briefe sind zusammengestellt in den Regesten bei Comm. gen. Classen (1960), pp. 327-406 (Nr. 1-166), die Opera dort pp. 407-432 (Nr. 1-32, darauf beziehen sich die unten genannten Opus-Nummern). Die Annales Reicherspergenses sind teilweise von Gerhoch (PND118690752) verfaßt; siehe unter Magnus presbyter Reicherspergensis (PND100952739) .

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

A. Ceillier, Histoire générale des auteurs sacrés et ecclésiastiques, XIV, Paris 1863, 2. Aufl., pp. 627-633

J. Bach, Propst Gerhoch I. von Reichersberg, ein deutscher Reformator des 12. Jahrhunderts, Österreichische Vierteljahresschrift für katholische Theologie, 4, 1865, pp. 19-118

A. Brackmann, Regesta pontificum Romanorum. Germania pontificia, I (1911) 188 sqq.

Gy. Balanyi, Magyar vonatkozások Gerhoh Reichersbergi prépost müveiben (Beziehungen zu Ungarn in den Werken des Propstes Gerhoh von Reichersberg), Tört. Szemle, 4, 1915, pp. 181-201

Manitius, III (1931) 61 sqq.

A. Schifauer, Geschichte und Geschichtsphilosophie bei Gerhoh von Reichersberg, Innsbruck (Diss. masch.) 1937

H. Fichtenau, Studien zu Gerhoh von Reichersberg, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 52, 1938, pp. 1-56

D. van den Eynde, L'oeuvre littéraire de Geroch de Reichersberg, in Spicilegium Pontificii Athenaei Antoniani, 11, Rom 1957

P. Classen, Gerhoch von Reichersberg. Eine Biographie. Mit einem Anhang über die Quellen, ihre handschriftliche Überlieferung und ihre Chronologie, Wiesbaden 1960

E. Meuthen, Der Geschichtssymbolismus Gerhohs von Reichersberg, in: Geschichtsdenken und Geschichtsbild im Mittelalter, cur. W. Lammers, in Wege der Forschung, 21, Darmstadt 1961, pp. 200-246

P. Classen, N. dt. Biogr., VI, 1964, pp. 288-289

P. Classen, Gerhoch von Reichersberg und die Regularkanoniker in Bayern und Österreich, in La vita comune del clero nei secoli XI e XII, I, Milano 1962, pp. 304-340 erneut in P. Classen, Ausgewählte Aufsätze, cur. J. Fleckenstein, in Vorträge und Forschungen, 28, Sigmaringen 1983, pp. 431-460

N. M. Häring, Two Austrian Tractates against the Doctrine of Gilbert of Poitiers, Archives d'histoire doctrinale et littéraire du Moyen Âge, 40, 1965, pp. 129-167 Edition von zwei anonymen dogmatischen Werken in Zwettl , Stiftsbibl., 240, ff. 125-135 und Zuschreibung an Gerhoch

P. Classen, Aus der Werkstatt Gerhochs von Reichersberg. Studien zur Entstehung und Überlieferung von Briefen, Briefsammlungen und Widmungen, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 23, 1967, pp. 31-92 erneut in P. Classen, Ausgewählte Aufsätze, cur. J. Fleckenstein, in Vorträge und Forschungen, 28, Sigmaringen 1983, pp. 379-430

N. M. Häring, Gerhoch of Reichersberg and the Latin Acts of the Council of Ephesus, Rech. theol. anc. méd., 35, 1968, pp. 26-34

Gerhoch von Reichersberg. Zu seinem 800. Todestag, Linz 1969

M. A. Fischer, Vita apostolica bei Gerhoch von Reichersberg. Eine Untersuchung über die theologischen Hintergründe der Vita-apostolica-Bewegung unter besonderer Berücksichtigung der Reformschriften Gerhochs von Reichersberg, Innsbruck (Diss. masch.) 1971

W. Beinert, Die Kirche – Gottes Heil in der Welt. Die Lehre von der Kirche nach den Schriften des Rupert von Deutz, Honorius Augustodunensis und Gerhoch von Reichersberg. Ein Beitrag zur Ekklesiologie des 12. Jahrhunderts, in Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters, N.F. 13, Münster 1973, pp. 50-68

A. M. Lazzarino del Grosso, Armut und Reichtum im Denken Gerhohs von Reichersberg, in Zs. bayer. Landesgesch. Beiheft 4, München 1973

A. M. Lazzarino del Grosso, Società e potere nella Germania del XII secolo. Gerhoch di Reichersberg, Firenze 1974

P. Classen, Der Häresie-Begriff bei Gerhoch von Reichersberg und in seinem Umkreis, in: The concept of heresy in the Middle Ages (11th-13th c.), cur. W. Lourdaux – D. Verhelst, in Mediaevalia Lovaniensia, ser. 1, studia, 4, Leuven – Den Haag 1976, pp. 27-41 erneut in P. Classen, Ausgewählte Aufsätze, cur. J. Fleckenstein, in Vorträge und Forschungen, 28, Sigmaringen 1983, pp. 461-473

H. Haacke, Verf. Lex., II, 2. Aufl. 1980, pp. 1245-1259

H. Glaser, Wissenschaft und Bildung, in Handbuch der bayerischen Geschichte, I, cur. M. Spindler – A. Kraus, München 1981, 2. Aufl., pp. 570-575

W. Jungschaffer, Gerhoch von Reichersberg und seine Zeit (1132 bis 1169), in: 900 Jahre Augustiner-Chorherrenstift Reichersberg, Linz 1983, pp. 43-68 erneut in W. Jungschaffer, 900 Jahre Gerhoch von Reichersberg 1093-1993, Klosterneuburg 1993, pp. 9-39

E. Meuthen, Lex. MA, IV, 1989, pp. 1320-1321

K. F. Morrison, The Exercise of Thoughtful Minds: The Apocalypse in some German Historical Writings, in: The Apocalypse in the Middle Ages, cur. R. K. Emmerson – B. McGinn, Ithaca – London 1992, pp. 352-373

L. Sturlese, Die deutsche Philosophie im Mittelalter. Von Bonifatius bis zu Albert dem Großen 748-1280, München 1993, pp. 110-115

D. Frioli, Per una storia dello Scriptorium di Reichersberg: il prevosto Gerhoch e i suoi „segretari”, Scrittura e civiltà, 23, 1999, pp. 177-212

Ch. Egger, Quellen zur Frühgeschichte des Schismas von 1159 im bayerisch-österreichischen Raum. Ein unbekannter Brief Gerhochs von Reichersberg?, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 112, 2004, pp. 163-176 Edition eines anonymen Briefs aus Klosterneuburg , Stiftsbibl., 805 und Zuschreibung an Gerhoch (PND118690752)

Ch. Lutter, Geschlecht & Wissen, Norm & Praxis, Lesen & Schreiben. Monastische Reformgemeinschaften im 12. Jahrhundert, in Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, 43, Wien – München 2005, pp. 109-119 pp. 230-234 nochmalige Edition des Briefs R 160

C. J. Mews, Accusations of Heresy and Error in the Twelfth-Century Schools: The Witness of Gerhoh of Reichersberg and Otto of Freising, in: Heresy in Transition. Transforming Ideas of Heresy in Medieval and Early Modern Europe, cur. I. Hunter u.a., Aldershot 2005, pp. 43-58

R. Rieger, Kirchenreform und Theologiekritik bei Gerhoch von Reichersberg, in Frömmigkeit und Theologie an Chorherrenstiften, cur. U. Köpf – S. Lorenz, in Schriften zur südwestdeutschen Landesgeschichte, 66, Ostfildern 2009, pp. 141-156

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Gerhochus Reicherspergensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118690752.html, 2018-12-04


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück