Bitte beachten Sie: Dies ist eine vorläufige Version, die noch nicht alle Funktionen umfasst. Die Suchmaske zumal ist noch im Aufbau begriffen.
Wappen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Cronica novella

(Neue Chronik)

Repertorium Fontium 6, 641

AutorKorner, Hermann
Entstehungszeitum 1420-1466
BerichtszeitWeltchronik-1466
GattungBericht; Weltchronik
Region
Schlagwort
SpracheDeutsch

Beschreibung

Weltchronik von der Schöpfung bis zum Beginn des 15. Jh. Der Autor legte vier Fassungen an, von denen die erste (A) Nachrichten bis zum Jahr 1420 enthält, die zweite (B) bis zum Jahr 1423 reicht, die dritte (C) verloren, die vierte (D) bis zum Jahr 1435 geführt ist. Schließlich übersetzte Korner sein Werk ins Niederdeutsche und setzte es bis 1438 fort (E). Es gibt eine Fortsetzung (F) von 1435 bis 1466 eines anonymen Verfassers in sächsischer Mundart. Zu Korners Fassung D gab es in den 1930er Jahren eine Kontroverse in der schwedischen Forschung zwischen E. Lönnroth und N. Ahnlund; Gegenstand war Korners Bericht über den schwedischen Nationalhelden Engelbrekt Engelbrektsson, seine Datierung (1435 oder später), sein Charakter (hagiographisch oder nicht) und folglich seine Glaubwürdigkeit. Inc.: Quoniam infima huius mundi diligenti animo intuenti satis lucide apparet (Prolog A), Quamquam copiosa per varios honorabiles viros religiosos et seculares confecta sint volumina (Prolog A und B), Quamvis per varios viros solempnes religiosos et seculares copiosa conscripta sint volumina (Prolog D), Wol dat vele meestere unde lerede lude an vortiiden hebben ghescreven croniken (Prolog E).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 07.01.2020