Wappen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber historiae Francorum

(Geschichte der Franken)

Repertorium Fontium 7, 266

Autor
Entstehungszeit 726-799
Berichtszeit Weltchronik-727
Gattung Volksgeschichte
Region Frankenreich
Schlagwort Autorinnen; Franken (Volk); Merowinger
Sprache Latein

Beschreibung

(Überlieferungstitel der Fassung A). Volksgeschichte der Franken, als Quelle für die Ereignisgeschichte 657-727 zentral und weit verbreitet. Das Werk wurde 726/27 von einem anonymen Autor aus Neustrien verfasst (Fassung A) unter Benutzung von Sagen (Trojasage) und der ersten sechs Bücher der Decem libri historiarum des Gregor von Tours. Krusch nahm an, dass die Austrasien berücksichtigende Überarbeitung (Fassung B, überliefert als Liber sancti Gregorii Toronis episcopi gesta regum Francorum) zwischen 727 und 737 entstanden ist. Gerberding und Reimitz setzen die Entstehung von B in die 790er Jahre und nehmen mehrere Zwischenstufen an. Inc.: Principium regum Francorum eorumque origine vel gentium illarum ac gesta.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 10.09.2019