Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Annales regni Francorum

(Fränkische Reichsannalen)

Repertorium Fontium 2, 281

Autor
Entstehungszeit 787-829
Berichtszeit 741-829
Gattung Annalen
Region Frankenreich
Schlagwort
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Ausführliche Annalen für die Jahre 741 bis 829, die wichtigste erzählende Quelle zur Geschichte des frühen Karolingerreiches. Sie sind im Kreis der Hofkapelle Karls d. Gr. in verschiedenen Stufen entstanden: I) zwischen 787 und 793 rückblickend unter Verwendung älterer Annalen und den Fortsetzern Fredegars, II) ca. 795 bis 807 als zeitgenössische Niederschrift, III) 808 bis 820 und 829 ebenfalls zeitgenössisch. Der Text ist selten allein, sondern meist in Verbindung mit anderen Werken zur fränkischen Geschichte wie dem Liber historiae Francorum, der Vita Karoli Magni Einhards sowie verschiedenen Fortsetzungen (darunter bes. die Annales Bertiniani) überliefert. Die Handschriften lassen sich in vier Klassen einteilen, die anscheinend auf verschiedene Bearbeitungsstufen der Annalen zurückgehen. Das Werk wurde rasch und breit in anderen Geschichtsquellen rezipiert. Die (fälschlich Einhard zugeschriebenen) Annales qui dicuntur Einhardi sind ebenso wie der ältere Teil der Annales Fuldenses eine Bearbeitung dieser Annalen. Inc.: 741. Carolus maior domus defunctus est.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Französisch

Niederländisch

Spanisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 11.03.2021